Institutionen und Privatpersonen, die einen geprüften Therapiehund suchen, dürfen sich bei uns melden. Wir publizieren Ihre Anfrage gegen einen kleinen Unkostenbeitrag.

An alle SC-Therapiehundeteams: Wer freie Kapazitäten hat, meldet sich bitte bei uns oder nimmt mit der angegebenen Kontaktperson direkt Verbindung auf. Wenn die Besucher-Bedürfnisse abdecken werden können, dann informiert uns bitte, damit die Anfrage hier gelöscht werden kann.

Ohne Benachrichtigung bleibt die Anfrage mindestens 12 Monate publiziert. Danach wird sie gelöscht.


Therapiehund gesucht


Die Stiftung Drei Tannen in nebelfreier Lage in Wald (ZH) führt ein Pflegezentrum mit verschiedenen Abteilungen, darunter eine geschützte Demenzabteilung und ein Altersheim. Mit Emilou besuche ich die Abteilungen abwechselnd. Die Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch das Personal, freuen sich über jeden Besuch. Emilou und ich würden uns Ergänzung und Entlastung wünschen. Anfangs 2021 zügelt die Stiftung in einen modernen Neubau. Dorothe Kienast
Kontakt: Dorothe Kienast, 079 916 16 10 oder Leiterin Aktivierung, Daniela Wehrli, 055 256 11 26. 
(Anfrage vom September 2020)

Ein Rollstuhlfahrer vom Götschihof wartet leider noch immer auf ein Therapiehundeteam.  Der Götschihof von der Stiftung Solvita ist im Aeugstertal (ZH)

Kontakt: gruppe4-g@stiftungsolvita.ch, Alexander Strobel, 044 735 58 14 oder 078 611 09 51

(Anfrage vom Februar 2020)


Eine Mutter von fünfjährigen Zwillingen möchte versuchen, ob der eine Sohn, der einen unerschöpflichen Tatendrang hat und damit seine Umgebung oft überfordert, auf einen Hund anspricht. Mit einem Hund an seiner Seite könnte er vielleicht etwas ruhiger werden und mit Hilfe eines Hundes in einem geschützten Rahmen könnte er Regeln lernen und eine verantwortungsvolle Rolle erleben. Die Familie wohnt im Kreis 8 in Zürich.

Kontakt:  Martina@ganzyachting.ch 

(Anfrage vom Januar 2020)


 

Die Fachtagung Alter setzt sich mit Alter und Körper/Sexualität auseinander. Wir haben geplant, 2020 einen Workshop ganz anders zu besetzen, nämlich mit Therapiehund und Robbe. Nähere Infos erteilt Jürg Hochuli, Bereichsleitung Gemeindedienste / Erwachsenenbildung / Palliative Care und Begleitung


Reformierte Kirche Aargau
Stritengässli 10
5001 Aarau
Telefon 062 838 00 24
juerg.hochuli@ref-aargau.ch
www.ref-aargau.ch

(Anfrage vom 12. Dezember 2019)


Das 12-jährige Mädchen aus Flawil (SG), das sich so sehr einen Therapiehund wünscht, wartet seit Januar 2019 vergeblich auf ein SC-Therapiehundeteam. Wer also mit seinem Therapiehund Einsätze bei einem Kind Trisomie 21 leisten möchte, melde sich doch bitte bei der Mama des Kindes. Das wäre doch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Kontakt: 079 417 49 69

(Anfrage vom 17. November 2019)


Es erreicht uns eine private Anfrage aus Adliswil: Eine 38-jährig Frau mit Autismus sucht einen Therapiehund für Einsätze im Freien, da es für sie nicht einfach ist, aus ihren vier Wänden zu kommen.

Kontakt: sao5@bluemail.ch

(Anfrage vom 13. November 2019) 


Nach einer traumatisierenden Begegnung mit einem Hund im Februar 2019 haben die vierjährigen Zwillingsmädchen von Familie Wassner zum Teil panische Angst vor Hunden. Um wieder Vertrauen in Hunde aufzubauen und dieses schlimme Erlebnis zu verarbeiten sucht die Familie Wassner in Affoltern am Albis nun nach einem geeigneten, lieben Hund. 

Kontakt: wassner@sunrise.ch

(Anfrage vom Juni 2019)


Das Schweizer Paraplegiker Zentrum in Nottwil hat eine dringende Anfrage:
"Wir habe bei uns das grossartige Angebot, dass jeden zweiten Mittwoch ein Therapiehunde Team zu uns und unseren 

Patienten kommt. Nun wird Ende Jahr ein Team „pensioniert“ und wir sind auf der Suche nach einer Nachfolge."

Kontakt: christine.meyer@paraplegie.ch

(Anfrage vom Mai 2019)