Jahresbericht KTW 2020

 

Ausbildung mit Timeout

 

Es hätte ein ausnehmend guter Jahrgang werden sollen. 25 Teams waren zum Ausbildungslehrgang 2020 angemeldet. Sie alle hatten den Eignungstest mit Bravour bestanden. Die Teamtrainer freuten sich auf die Ausbildung der vielversprechenden Teams, die schon zu Beginn der Ausbildung ein hohes Niveau im Bereich Gehorsam und Führigkeit zeigten. Doch fast zeitgleich mit dem 3. Ausbildungstag kam dann das grosse Timeout für den Ausbildungslehrgang 2020 und unsere Ausbildung musste abrupt unterbrochen werden.

 

Auch die beiden Termine für die Jahresüberprüfungen mussten abgesagt werden und für einmal konnten wir unsere aktiven Teams nur administrativ begleiten und unterstützen.

 

Für die KTW folgte eine schwierige Zeit mit vielen Fragen, die wir selbst nicht beantworten konnten, denn niemand wusste, wie sich die Pandemie entwickeln würde. Ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit interessierten sich viele Hundeführerinnen und Hundeführer für die SC THT Ausbildung und für einen Lehrgang 2021. Doch wir mussten sie alle auf ein ungewisses Später vertrösten. Da wir für den praktischen Teil der Ausbildung auf die Zusammenarbeit mit den Institutionen angewiesen sind, konnten wir während der Pandemie nicht weiter planen.  

 

Die Kommission für das Therapiehundewesen traf sich zu einer Online-Sitzung und beschloss unter anderem, den auszubildenden Teams eine Trainingsmotivation zu geben und versprach, am 7. November 2020 die Abschlussprüfung in Gehorsam und Führigkeit vorzuziehen. Damit konnten die angehenden Therapiehundeteams wenigstens den ersten Teil ihrer Ausbildung mit einer Auszeichnung abschliessen.

 

Ich will den Jahresbericht 2020 mit einem hoffnungsvollen Ausblick auf das nächste Jahr abschliessen. Der Lehrgang 2020 soll dann fortgesetzt und abgeschlossen werden und für ganz dringende Fälle werden wir einen Quereinsteigerlehrgang mit beschränkter Teilnehmerzahl anbieten.

 

Bleibt achtsam und zuversichtlich.

 

Sandra Altorfer