8. Einsatztaugliche Handlungen

Der Hund zeigt eine vom Hundeführer selbst gewählte einsatztaugliche Handlung welche er je einmal mit dem Hundeführer und einmal mit einer Fremdperson ausführt. Der Testleiter bestimmt, ob die Fremdperson stehend oder sitzend (auch im Rollstuhl) zu sein hat.

 

Zur Auswahl stehen:


Aufheben eines Gegenstandes und gezielte Abgabe ab einen vorher definierten Ort


Tragen eines Gegenstandes über eine Strecke von 5 Metern


Bringen eines weichen Gegenstandes


Pfoten geben, einmal links und einmal rechts

Anzeigen eines Identifikationsgegenstandes

Hund rundum schicken um eine selbstgewählte Markierung

Zweimal Laut geben auf Kommando (und auch wieder damit aufhören)


Hund wartet, während das Futter auf Sicht platziert wird und darf erst auf Freigabe des Hundeführers / Testleiters das Futter nehmen.


Kleines Kunststück (z.B. Rolle machen, schlafender Hund, "Gugus", Männchen machen, …)